… Und erinnert an die Äußerung einer Kollegin aus der bildenden Kunst,
Maruen, die einmal geschrieben hat:

Die Spur des Pinsels;
Der Riss der Schere;
Der Tanz der Nadel;
… und über allem der Biss der Schöpferin
… das ist Kleiderkunst
(Maruen)

Den Künstlern lag sehr daran, eine Resonanz zwischen Kunst und Raum
zu realisieren, die auf Schloss Burgau in besonderer Weise möglich ist,
und es deshalb als Ausstellungsort auszeichnet.

Nach der Vernissage am 28. März 2010 um 20 Uhr ist zur „Halbzeit“
der Ausstellungsdaue am 17. April um 20 Uhr eine Soirée geplant, bei
der eine Tänzerin und eine Sprecherin sich dem Thema Seide nähern.

Einen Abschluss und gleichzeitig den Höhepunkt der Ausstellung bildet
dann die Finissage am 02. Mai um 20 Uhr, bei der die ausgestellten
Kunstgewänder in einer aufwendigen Bühnenschau vorgeführt werden.